Reisetagebuch E.H.

Wissenswertes über den Ararat

ararat araratDer Berg Ararat, auch Großer Ararat (türkisch Büyük A?r? Da??) ist ein ruhender Vulkan im Ararathochland in Ostanatolien nahe der Grenze zu Armenien und dem Iran. Er ist mit 5.137 Meter über dem Meeresspiegel der höchste Berg der Türkei. Der kleinere Nachbarberg, der Kleine Ararat (türk. Küçük A?r? Da??), ist 3.896 m hoch.
Die letzte Eruption des ruhenden Vulkans erfolgte im Juli 1840.
Im Jahre 2004 wurden beide Araratberge Teil eines Nationalparkes .
Der Ararat liegt im Dreiländereck Türkei – Armenien – Iran.
Im Gebirge Ararat soll nach der Sintflut die Arche Noah gelandet sein.  Anerkannte wissenschaftliche Belege für diesen Bericht fehlen allerdings.
Auch wenn der Ararat heute in der Türkei liegt, ist er das Nationalsymbol der Armenier und ist im Wappen Armeniens abgebildet.  Die noch heute starke emotionale Bindung der Armenier zum Ararat beruht nicht zuletzt darauf, dass ihr heiliger Berg aus dem Stadtzentrum der Hauptstadt Jerewan immer präsent ist. (ca. 50 km Luftlinie)
Die erste historisch belegte Gipfelersteigung des Großen Ararats erfolgte 1829 durch eine kleine Expedition, angeführt von J. J. Friedrich Parrot jun., dem damaligen Rektor der Universität Dorpat (Estland).
Seit 2001 erlauben die türkischen Behörden unter Auflagen eine Gipfelbesteigung für Ausländer. Neben einem Ausnahmevisum, für dessen Ausstellung durch die Botschaft die Genehmigung des Tourismus- und des Verteidigungsministeriums vorliegen muss, wird eine Erlaubnis des türkischen Bergsteigerverbandes gefordert.

Wissenswertes über den Vansee

ararat vansee

Der Vansee ist der größte See der Türkei und liegt im äußersten Osten des Landes in den Provinzen Van und Bitlis. Um den See liegen Obst- und Getreideanbaugebiete. Die Hauptstadt der Provinz Van, Van, liegt am Ostufer des Sees.Der Vansee ist 120 Kilometer lang, 80 Kilometer breit und 457 Meter tief. Er liegt auf einer Höhe von 1645 Meter über dem Meeresspiegel. Der Vansee wird durch Flüsse und Bäche aus den umliegenden, über 4.000 m hohen Bergen gespeist. Die Blockierung des Abflusses sorgte für die Aufstauung des Sees, so dass er heute eine Fläche von 3.740 km² einnimmt, was dem siebenfachen der Fläche des Bodensees entspricht. Die Regulierung des Wasserstands erfolgt einzig über Verdunstung, die Wasserstandshöhe schwankt um bis zu vier Meter.
Das Wasser des Sees ist stark alkalisch, da der einstige Abfluss des Sees durch den Vulkan Nemrut Da?? am Westufer versperrt wurde. Das Wasser des Vansees ist reich an Soda und anderen Salzen.

pfeil-li   pfeil-re