Reisetagebuch E.H.

Mountainbike-Tour im Kalibergwerk Merkers

20.11.2016

Zu einer außergewöhnlichen Radtour startete ich im November 2016.

An einigen Wochenenden des Winterhalbjahres veranstaltet das Erlebnisbergwerk Merkers eine Event-Mountainbike-Tour. An einer solchen Tour beteiligte ich mich. In einer Gruppe von 50 Mountainbikern fuhr ich in einer Tiefe zwischen 500 und 800 m auf den Grubenstraßen, auf denen ansonsten die Touristen mit Fahrzeugen zu den interessanten Bergwerksstationen gefahren werden.
Die Strecke (20 km, 400 Höhenmeter, max. 17% Steigung bzw. Gefälle) ist für den „Normal“-Radfahrer durchaus anspruchsvoll. Außerdem verlangt das Fahren in den unbeleuchteten Stollen mit zum Teil mehligen Straßenbelag und scharfen Kurven bei ständigen Auf und Ab volle Konzentration. Die Fahrt wird aber durch die Erlebnisstationen Konzertsaal, Goldraum, Sprengsimulation und Kristallgrotte aufgelockert. Nach 3½ Stunden ist man nach der Seilfahrt wieder am Tageslicht. Ein deftiges Bergmannsfrühstück rundete ein tolles Bergerlebnis ab.

Vielen Dank an die Bergführer des Erlebnisbergwerkes Merkers/Rhön.

Nachfolgend einige Bilder und ein Video von der Tour.

pfeil li