Hauptwanderung

Kompakt

 

Mit komplettem Reisegepäck fahren wir am Vormittag im Linienbus aus der stickigen Hauptstadt zur Endhaltestelle in 960m Höhe. Wir wandern zunächst auf der Fahrstraße, doch bald sind wir im feuchten Urwald, den dieses Hochplateau zwischen 1700m und 2300m Höhe bedeckt. Am späten Nachmittag erreichen wir unsere erste Hütte. Es ist feucht und recht kalt hier oben, aber unser Hüttenwirt versteht es, uns wieder auf Temperatur zu bringen.
An den nächsten vier Tagen steigen wir in die in die drei ca. 1000m tiefer liegenden Ringeinbrüche des ehemaligen Vulkans, bzw. überqueren deren Begrenzungen. Besonders eindrucksvoll ist der „Cirque de Mafate”, der faktisch von der Außenwelt abgeschnitten ist. Aus dem „Cirque de Cilaos” steigen wir dann zum höchsten Berg der Insel auf. Zunächst ca. 1400m bis zur Hütte „Caverne Dufour”, dann am nächsten Morgen nochmals 600m. Bei Sonnenaufgang stehen wir dann auf dem „Piton de Neiges” und genießen den Rundblick über Reunion. Anschließend steigen wir 2100m in den „Cirque de Salazie” ab. Im malerischer Ort Hell Bourg, dem vielleicht schönsten Ort der Insel, verbringen wir noch einen Tag und lassen bei schönstem Wetter die Seele baumeln.

8. Tag: St-Denis - Gîte Roche Ecrite (+855/-10 Höhenmeter)

Heute am Montag beginnt unsere Hauptwanderung. Doch vormittags ist noch Zeit für ein ordentliches Frühstück im Stadtzentrum und Besuch im Internet-Cafe, wo ich die Bilder der ersten Woche sichern kann.
Dann geht es mit Stadt- und Kleinbus bis zur Endstation „Le Brûlè” in 960m Höhe. Die Wanderstrecke folgt auf den nächsten Kilometern der Fahrstraße. Am letzten Rastplatz wird es dann interessant. Unser Weg führt nun durch einen wunderschönen Urwald mit Farnbäumen und vielen anderen ursprünglichen Gehölzen. In 1900m Höhe erreichen wir schließlich die Hüttenanlage mitten im Wald. Nach der Körperpflege - es gibt warmes Wasser - wandern wir noch zu einem Aussichtspunkt, wo wir jedoch nur schemenhaft den tief unten liegenden „Cirque Mafate” erkennen können. Am Abend dann das obligatorische Essen in der Hütte. Diesmal ist der Wirt jedoch recht mürrisch.

F-2004-Reunion-179

13. Tag: Marla - Cilaos
Idylle am Wasser

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-18

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Am Morgen fahren wir durch Zuckerrohrplantagen hinunter auf die Ringstraße

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-180

13. Tag: Marla - Cilaos
Nun geht es noch einmal hinauf auf 1300m.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-181

13. Tag: Marla - Cilaos
Immer neue Sichten auf Cilaos

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-182

13. Tag: Marla - Cilaos
Ein letztes Bild auf Cilaos vor dem einsetzenden Starkregen.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-183

13. Tag: Marla - Cilaos
Nachtisch als Belohnung für die Mühen des Tages

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-184

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
In dieser Rucksack-Herberge habe ich alle nassen Sachen über Nacht getrocknet.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-185

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Die Bergstadt Cilaos am Sonntagmorgen

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-186

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Viele Blumen schmücken die Bergstadt.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-187

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Es ist Markt am Sonntagvormittag

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-188

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
In der Kirche, die wir schon gestern von den Bergen im Stadtbild sahen.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-189

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Letzter Blick im Ort zurück

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-19

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Uwe, Stefan und Reiner schauen sich im schönen St-Philippe um

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-190

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Im 1100m hohen Steilanstieg (1)

F-2004-Reunion-...

9. Tag: Gîte Roche Ecrite -Grand Îlet (+560/-1275 Höhenmeter)

Am Morgen ist - wie immer - phantastisches Wetter. Unser Wanderweg führt zunächst weiter durch den Regenwald. Doch bald wird es lichter, wir haben die Hochebene mit Hochmooren unterhalb des „Roche Ecrite” erreicht. Wir legen unsere Rucksäcke zur Seite und steigen auf den Gipfel (2276m). Heute haben wir gute Sicht in die beiden Kessel des „Cirque de Mafate” und „Cirque de Salazie”. Dann geht es wieder auf den Hauptweg zurück. Bald stehen wir vor der Abbruchkante in den Kessel. Die Gehölze in der Steilwand nehmen einen die Angst, denn auf kürzesten Weg geht es 1100m hinunter in den „Cirque de Salazie”.
In der Mittagszeit haben wir diesen Kanten gemeistert und erholen uns auf dem Rastplatz neben der Straße im Tal. Erholt laufen wir schließlich den Rest der Strecke auf der Straße zunächst hinunter dann aber hinauf zu dem größeren Dorf Grand Îlet.
Hier herrscht am Nachmittag noch viel Trubel. Wir nehmen unser Quartier auf einem Bauernhof in Besitz und schauen uns dann noch weiter in diesem quirligen Dorf um.
Das Spaghetti-Menü am Abend bereiten wir selbst, nach dem vielen Reis der Vortage kommt das gut an.

F-2004-Reunion-191

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Im 1100m hohen Steilanstieg (3)

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-192

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Die Hütte Caverne Dufour ist erreicht, wir schauen zur Steilkante zurück.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-193

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Der Aussichtspunkt an der Steilkante muss faszinierend sein.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-194

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Die Sonne tut wohl am Nachmittag in 2480m Höhe.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-195

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Nur für Sekunden taucht der höchste Berg der Insel aus den Wolken auf.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-196

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Nachmittagsruhe im engen Zimmer

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-197

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour
Abendessen der ca. 60 Gäste der Hütte

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-198

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Kurz vor Sonnenaufgang ca. 100m unterhalb des Piton de Neiges (5:49 Uhr)

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-199

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Sonnenaufgang noch unterhalb des Gipfels (6:01 Uhr)

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-20

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Vor vielen Häusern ist üppige Blütenpracht zu sehen

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-200

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Sie sind bereits oben.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-201

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Nils auf dem Nebengipfel

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-202

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Im Osten die aufkommende Sonne über dem Hochplateau (6:16 Uhr)

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-203

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Im Süden Blick auf Cilaos und hinunter bis zum Meer

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-204

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Im Westen die Felswände des Cirque Mafat

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-205

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Der flache Sattel im Norden

F-2004-Reunion-...

10. Tag: Grand Îlet - Aurère (+890/-1055 Höhenmeter)

Die erste Stunde der heutigen Tour führt noch durch das recht große Dorf.  Wir schauen in die Gärten, in denen viel Gemüse angebaut wird. Am Ortsende erreichen wir eine Touristenstraße, deren Asphaltbelag erst wenige Tage alt ist. In reichlich 1600m Höhe verlassen wir diese noble Straße.  Nach kurzer Rast  wandern wir nun in den Cirque de Mafate hinein. Auf einen wunderschönen Waldwanderweg geht es hinunter in den Grund. Mittags haben wir die ersten Häuser der kleinen Siedlung Îlet à Malheur erreicht. Ein tiefer Flusseinschnitt wird auf einer Brücke überquert. Es folgt ein letzter Anstieg von ca. 100m dann ist unser Tagesziel Aurère erreicht.Wir nehmen in der recht großzügigen Hütte unser Quartier ein. Dann schauen wir uns in der kleinen Siedlung um, die wie alle anderen hier im Cirque nur über Wanderwege bzw. Helikopter erreichbar ist. Die kleinen Hütten werden schon seit den 80-er Jahren über Photovoltaik mit Strom versorgt  In der kleinen Dorfschule sind auch am Nachmittag noch die Schulkinder zu sehen.
Am Abend dann das obligatorische Essen mit Reis, Carri und natürlich auch dem Rumtopf. Von unserer Wirtin, die hier im Dorf aufwuchs, erfahren wir einiges über das für uns unvorstellbare Leben  in der  abgeschnittenen Welt.

F-2004-Reunion-206

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Stolz wie Bergsteiger

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-207

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Mit Uwe im Abstieg zur Hütte

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-208

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Traumhaft schön (7:09 Uhr)

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-209

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Nach dem Frühstück verlassen wir das Terrain der Hütte.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-21

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Am Le Grand Brûle ist Fahrt zu Ende, wir stehen vor dem 2 Wochen alten Lavastrom

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-210

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Wir wandern jetzt im Höchplateau, an der Kante vor den Wolken beginnt der Steilabstieg.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-211

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Im Steilabstieg nach Hell Bourg

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-212

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Im Steilabstieg nach Hell Bourg

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-213

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Eine Ratte am Wegrand

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-214

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
In 1500m Höhe können wir uns im Wasser erfrischen

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-215

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Nochmals der Blick auf den 300m tiefer liegenden Ort.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-216

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg
Nun ist Hell Bourg erreicht, von der malerischen Hauptstraße schauen wir auf die Steilwand, die wir

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-218

16. Tag: Hell Bourg
...und Trauer bei einem Begräbnis.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-219

16. Tag: Hell Bourg
Familienfreude...

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-22

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Viele Touristen steigen auf die teilweise recht heiße Lava.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-220

16. Tag: Hell Bourg
In unserem Herbergsgarten

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-221

16. Tag: Hell Bourg
In unserem Herbergsgarten - Bambus und Banane

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-222

16. Tag: Hell Bourg
In unserem Herbergsgarten - Bibasse

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-223

16. Tag: Hell Bourg
Spaziergang im Ort

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-224

16. Tag: Hell Bourg
Spaziergang im Ort

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-225

16. Tag: Hell Bourg

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-226

16. Tag: Hell Bourg
Vor der Gendarmerie

F-2004-Reunion-...

11. Tag: Aurère - Îlet des Orangers (+930/-865 Höhenmeter)

Vor dem Abschied fotografiere ich noch unsere nette Wirtin, leider trägt sie heute nicht ihre lustige Brille vom Vorabend. Dann verlassen wir den schönen Ort. Unser Tagesziel Îlet des Orangers ist nur ca. 4km Luftlinie entfernt, doch die Strecke ist wieder ‘gewürzt’.
Zunächst geht es 500m hinunter zur Flussbrücke. In einer engen Schlucht verlässt der „Riviere des Galets” hier den Cirque in nordwestlicher Richtung. Den Wanderweg entlang des Flusses meiden wir. (vielleicht zu kompliziert?) Also geht es wieder 150m hinauf und dann dann erst zum Fluss hinunter. Hier an der Flussquerung in ca. 350m Höhe wird dann ausgiebig gerastet. Am Nachmittag folgt der mühsame Aufstieg hinauf nach Îlet des Orangers, der westlichsten Siedlung im Cirque. Das Dorf ist durch den Tal-Einschnitt zweigeteilt, unser Quartier liegt auf der schönen östlichen Hochebene. Zum Essen müssen wir am Abend noch einmal durch den Grund auf die andere Seite hinüber.

F-2004-Reunion-227

16. Tag: Hell Bourg
Eine der gut erhaltenen kreolischen Villen.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-228

16. Tag: Hell Bourg
Im üppigen Blumengarten

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-229

16. Tag: Hell Bourg
Im üppigen Blumengarten

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-23

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Test für Teva

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-230

16. Tag: Hell Bourg
Unbekannte Früchte im Herbergsgarten

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-231

16. Tag: Hell Bourg
Unser Lager ist bescheidener und befindet sich im Dachboden.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-232

16. Tag: Hell Bourg
Das Geheimnis der glänzenden Dielen unserer Herberge

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-233

16. Tag: Hell Bourg
Am Haus der Gendarmerie hängt eine imposante Spinne.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-234

16. Tag: Hell Bourg
Der unliebsame Zwischenfall der vorletzten Nacht wird von der Gendarmerie protokolliert.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-235

16. Tag: Hell Bourg
Seit Sonntag-Nachmittag kennen wir ihn, den Savate-Boxchampion.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-236

16. Tag: Hell Bourg
Wir können die Auszeichnung bestätigen (Eine der schönsten Gemeinden Frankreichs).

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-237

16. Tag: Hell Bourg
Eine gutklassige Hotelanlage im Ort

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-239

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Abschied von Hell Bourg

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-24

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Blick hinauf zum Vulkan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-240

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Auf kurvenreicher Abfahrt verlassen wir den Cirque Salazie. Vor uns - wie so oft ein Zuckerrohrtrans

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-241

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
An den Wasserkaskaden von Takamaka

F-2004-Reunion-...

12. Tag: Îlet des Orangers - Marla (+1375/-735 Höhenmeter)

In der Nacht und noch am Morgen regnet es - sehr ungemütlich bei Toilette außer Haus. Doch nach dem Start klärt sich der Himmel auf. Vom Dorf geht es zunächst 100m in engen Kehren in einen offen Grund hinunter. Von hier dann 400m zu einem Pass hinauf. Der obere Teil dieses Weges ist ein imposanter Canyon.
Diese Stelle wird auch erreicht, wenn man von dem Aussichtspunkt „Le Maido” in den Cirque de Mafate absteigt.
Nach dem wunderschönen Abschnitt durch den Wald folgt die kleine Siedlung „Roche Plate”, wo wir unsere Mittagsrast einnehmen.
Nach der Pause folgt ein lang gezogener Abschnitt - mit viel auf und ab - zum tief eingeschnittenen Hauptfluss des Cirque. Bald ist eine phantastische Wasserkaskade erreicht. Oberhalb der Kaskade können wir hier den Fluss queren, mein rechter Schuh wird allerdings geflutet.
Nach einem Abschnitt im breiten aber wild ausgewaschenen Tal wird ohne Probleme  der Fluss nochmals gequert.
Es folgen nun mühsame 800m Aufstieg, dann endlich sind wir in Marla angekommen. Wir beziehen sehr schöne Vierer-Wanderhütten. In unserer Neuner-Gruppe weist mir Uli - dank meines nassen Fußes - einen Soloplatz zu.
Im Laufe des Nachmittags wird die Hütte noch mit einer französischen Familie aufgefüllt. Mit Minimal-Englisch kann man sich jedoch akzeptabel verständigen.
Den nassen Schuh bekomme ich übrigens mit viel Zeitungspapier bis zum nächsten Tag auch wieder trocken.

F-2004-Reunion-242

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
An den Wasserkaskaden von Takamaka

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-243

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Erster Stopp ist an den Wasserkaskaden von Takamaka

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-244

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Wieder an der Küste, der Besuch dieser Rum-Distillerie wird uns jedoch verwehrt.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-245

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Zumindest den Zufluss des Zuckersirups können wir vor der Distillerie bestaunen und schmecken.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-246

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Etwas kitschig sieht sie aus - die Kirche in Sainte-Anne,

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-247

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Auch das innere wirkt sehr süßlich.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-248

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
1977 machte der Lavastrom vor der Kirche in Piton Ste-Rose halt, dies wird bis heute bewundert.

F-2004-Reunion-...

13. Tag: Marla - Cilaos (+890/-1290 Höhenmeter)

Heute verlassen wir den wild romantischen „Cirque de Mafate”. Gleich hinter unseren Wanderhütten beginnt der extrem steile Weg hinauf zum Col du Taibit. Aus verschiedenen Höhen können wir auf das wunderschön liegend Marla und die dahinter liegenden Berge schauen.
Am Pass neben dem „Col du Taibit”  schauen wir letztmalig zurück und dann erstmalig in den „Cirque de Cilaos”, dem 3. Kessel um den „Piton de Neiges”.
Der Abstieg zur Straße hinunter ist nicht weniger steil, aber physikalisch bedingt weniger anstrengend. Am Rastplatz neben der Straße wird bei schönem Wetter ausgiebig gerastet.
Nach der Pause geht es weiter hinunter und bald ist eine Wasserkaskade in ca. 1000m Höhe erreicht. Auch hier lohnt es sich ein wenig auszuruhen, denn es folgen noch reichlich 300m Aufstieg zu einem Panoramaweg. Immer wieder kann man aus ca. 1300m Höhe hinunter auf die Bergstadt Cilaos schauen.
Doch plötzlich setzt starker Regen ein. In einer Kurve auf extrem glitschigen Basalt rutsche ich aus und sitze plötzlich in dem kleinen Bach. Durchfroren geht es hinunter nach Cilaos, beide Schuhe sind heute voll Wasser.
Im Ort steuere ich noch vor unserem Quartier das erste Café an, ziehe mich um, trinke heißen Tee und stärke mich. Später in unserer recht großen Rucksack-Herberge kann ich mich dann endgültig regenerieren. Über den warmen Wasserboilern werden auch bis zum nächsten Morgen Schuhe und Kleidung wieder trocken.

F-2004-Reunion-25

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Kontraste

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-250

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Die Rundfahrt um die Insel ist vollendet, wir haben den neuen Lavastrom vom Norden erreicht.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-251

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Rast am östlichsten Punkt unserer Reise in der ruhigen Bucht Anse des Cascades.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-252

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Eine der vielen Kokospalmen von Anse des Cascades

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-253

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Am Nachmittag durchqueren wir als kleine Wandereinlage das ca. 200m tiefe Tal von Arche naturelle be

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-254

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Wer mag wohl hier im erfrischenden Wasser schwimmen?

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-255

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Blütenstrauch im Aufstieg aus dem Grund

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-256

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Die Kakteen hinter dem Strand sind eigentlich untypisch für Reunion.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-257

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Letzte Rast am schwarzen, stürmischen Strand von lÈtang-Salé les Bains

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-258

17. Tag: Hell Bourg- St-Gille les Baines
Unser Tagesziel ist erreicht, der Vollmond scheint am Strand von St-Gilles les Bains

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-259

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Die westliche Kesselwand mit Îlet des Orangers

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-26

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Abbruch der Temperaturmessung

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-260

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Îlet des Orangers mit unserer Unterkunft an der rechten Seite liegt 3km entfernt.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-261

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Manche Touristen leisten sich den Blick in die grandiose Felswelt aus einem Flugzeug.

F-2004-Reunion-...

14. Tag: Cilaos - Caverne Dufour (+1430/-190 Höhenmeter)

Heute ist Sonntag und Cilaos scheint diese Sonntagsstimmung auch auszustrahlen. Wir schauen uns noch ein wenig im Ort um, doch dann wird es ernst.
Zunächst geht es hinauf in den Wald und mit viel auf und ab hinüber zum Parkplatz am Aufstieg zum „Piton de Neig”e. Zum Glück können wir Steilheit und Höhe der vor uns liegenden Wand wegen des dichten Bewuchses nicht erkennen.
In den nächsten Stunden geht es mühsam den Weg mit Hunderten von Kehren hinauf. Von Zeit zu Zeit bietet sich die  Sicht auf Cilaos an. Wie im Flugzeug wird der Ort immer kleiner.
Am frühen Nachmittag haben wir schließlich die obere Kante der Steilwand erreicht und wir erkennen bereits unser Tagesziel, die Hütte „Caverne Dufour”, die fast allen Besteigern des höchsten Berges Reunions als Basislager dient.
Vor und in der Hütte ist es empfindlich kalt. Wir richten uns in dem engen Zimmer ein. Das Duschen unter kaltem Wasser fällt sehr kurz aus. Dennoch genießen wir den Nachmittag hier in der Höhe mit den vielen anderen Bergfreunden. Unser Gipfel, der „Piton de Neiges”, ist nur Minutenweise zwischen den schnell ziehenden Wolken zu sehen.
Beim Abendessen der ca. 60 Gäste geht es laut zu, doch schnell zieht man sich zurück, denn Morgen ist für 4:15 Uhr Wecken angesagt.

F-2004-Reunion-262

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Im Kontrast zum Cirque steht die sanft abfallend Landschaft hinunter zur Westküste.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-263

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Blick zur östlichen Kesselwand

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-264

18. Tag: St-Gille-les-Baines
7km vor uns liegt Aurère, unser erster Ort im Cirque Mafate

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-265

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Ein Seeigel zeigt sich.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-266

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Nach dem Ausflusgstrip am Morgen gönnen wir uns jetzt einige Stunden am Strand von St-Gille-les-Bain

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-267

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Nur wenige Badegäste sind mit uns hier am Wasser.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-268

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Draußen an den Korallenbänken brechen sich die Wellen, am Strand ist die See ruhig.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-269

18. Tag: St-Gille-les-Baines
...Es ist ein Baum, der Wind und Wasser widersteht.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-27

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Schnell lodert das Feuer

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-270

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Schönheit der Korallen

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-271

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Am Nachmittag laufe ich in das 2km entfernte Zentrum des Badeortes.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-272

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Hier können sich die Wellensurfer austoben.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-273

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Der Strand unmittelbar hinter dem Ortskern

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-274

18. Tag: St-Gille-les-Baines
Badefreuden

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-275

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Webervogel vor unserer Unterkunft

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-276

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Vor der Abfahrt werden noch Nüsse vom geerntet.

F-2004-Reunion-...

15. Tag: Caverne Dufour - Piton de Neiges - Caverne Dufour - Hell Bourg (+675/-2145 Höhenmeter)

Gegen 1:30 Uhr herrscht große Aufregung im engen Zimmer. Diebe haben mehrer Rucksäcke, darunter auch meinen, aus dem Zimmer geholt, nach Wertsachen durchwühlt und wieder in den Raum geworfen. Ich büße bei der Aktion Bargeld - das man eigentlich am Körper haben müsste – und einige Sachen ein, doch Ausweise und Geldkarten werden aus dem Durcheinander wieder gefunden. Es wird uns schon in der Nacht klar, dass die Diebe aus der Jugendgruppe stammen müssen, die mit uns hier oben sind.
Beim Gipfelaufbruch gegen 5:30 Uhr sind wir natürlich ziemlich gerädert. Der 600m Aufstieg über steile Felsstufen muss zum großen Teil mit Stirnlampe begangen werden. Doch kurz nach dem Sonnenaufgang erreiche ich den Gipfel des
 „Piton de Neiges”. Mit vielen anderen genieße ich die phantastische Sicht in alle Himmelsrichtungen vom höchsten Berg der Insel.
Im Abstieg zur Hütte können wir die Schönheit der Landschaft unterhalb des Gipfels voll wahrnehmen.
Nach dem Frühstück packen wir endgültig die Rucksäcke und verlassen die höchste Berghütte der Insel mit zwiespältigen Gefühlen.
Zunächst geht es – bei schönstem Sonnenschein - über das flach abfallende Hochplateau. Dann stehen wir wieder vor einer Steilkante. In endlosen Kehren geht es von 2150m auf 1500m hinab. Es folgt eine relativ flache Passage durch den feuchten Regenwald. Bald sehen wir 300m unter uns Hell Bourg, unser Tagesziel. Der letzte Abstieg ist unkompliziert und bald stehen wir im vielleicht schönsten Dorf der Insel.
Unser Quartier ist ein altes kreolisches Haus, das geschmackvoll als Rucksack-Herberge umgebaut wurde. Wir schlafen unter dem Dach, tagsüber ist es hier heiß, doch nachts angenehm kühl. Um 20:00 Uhr liegen alle in den Betten.

F-2004-Reunion-277

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
St-Paul ist die große Stadt der Westküste, heute ist hier Markttag.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-278

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Gewürze dürfen auf dem Markt nicht fehlen.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-279

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Am Fischstand in St-Paul

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-28

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Skulpuren halten auf dem alten Lavastrom Wache

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-280

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Am Cap Noir (1300m Höhe) haben wir den Blick zum Ausgang des Cirque Mafate.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-281

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Intensive Landwirtschaft wird in Höhen bis über 1000m betrieben.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-282

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Lohn für die Fahrt über die Gebirgsstraße nach St-Denis ist dieses Panorama der Hauptstadt.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-283

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
St-Denis ist erreicht, heute brennt die Luft im Stadtzentrum.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-284

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Großes Markttreiben an der Hauptstraße

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-285

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Ein inoffizielles Hochzeitsbild darf ich auch noch machen.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-286

19. Tag: St-Gille-les-Baines - St-Denis
Doch dann lasse ich die Seele Baumeln, der Rückflug kann beginnen.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-29

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Nils am Steilufer Point de la Table

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-30

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Schalentiere sind das Objekt seiner Betrachtung

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-31

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Am Puits Arabe wachsen bereits große Palmen auf der Lava

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-32

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Mittagsrast am stürmischen Grand Anse

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-33

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Mittagsrast am stürmischen Grand Anse

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-34

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Kokospalmen im Wind

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-35

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Auffahrt zum Vulkan, wir schauen in die Schlucht des Riviere des Remparts

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-36

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Ankunft an der Gîte du Volcan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-37

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Im untereren Haus der Gîte du Volcan ist unsere Unterkunft, oben ist die Gaststätte.

F-2004-Reunion-...

16. Tag: Hell Bourg

Heute können wir die Seele baumeln lassen. Nach ausgiebigem Frühstück schaue ich mich vormittags im Ort um. Blüten und Früchte können in jedem Vorgarten bestaunt werden.
Dann folgt eine Pflichtaufgabe: Gemeinsam mit dem Leiter der Jugendgruppe, einem Savate-Box-Champion, zeigen wir auf der Gendarmerie im Ort den Diebstahl der vorletzten Nacht an.
Der Nachmittag wird dann wieder individuell zur Entspannung genutzt. Ich laufe ein wenig in die umliegenden Berge hinein, genieße aber auch den Kaffee an der Hauptstraße.
Zum Abendessen sind wir dann wieder alle vereint. Der Wirt kredenzt noch einmal ein typisches kreolisches Menü und auch der Wein darf an einem so schönem Abend nicht fehlen.

F-2004-Reunion-38

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Am Spätnachmittag erkunden wir die Vulkanlandschaft am Pas de Bellecombe

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-39

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Kurz nach 18:00 ist Sonnenuntergang am Vulkan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-40

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Neumond über Reunion

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-41

4. Tag: Auf heißer Lava und Anfahrt zum Vulkan
Mit französischen Freuunden stoßen wir auf einen gelungenen Tag an.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-42

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Vor dem Aufstieg zum Bory-Krater

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-43

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Blick zurück zum Ringbruch über die riesige Fläche des Enclos Fouqué

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-44

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Impressionen am Vulkan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-45

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Impressionen am Vulkan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-46

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Impressionen am Vulkan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-47

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Im Aufstieg zum Bory-Krater

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-48

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Im Aufstieg zum Bory-Krater

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-49

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Impressionen am Vulkan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-50

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Auf dem Bory-Krater

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-51

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Auf dem Bory-Krater

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-52

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Blick in den Kessel des 1791 erloschenen Kraters

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-53

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Uli vor einer gefährlichen Spalte im östlichen Teil des Rundweges

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-54

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Impressionen am Vulkan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-55

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Impressionen am Vulkan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-56

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Die Wanderer sind offensichtlich müde

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-57

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Impressionen am Vulkan

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-58

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Kerstin auf dem Minikrater Formica Léo

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-59

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Formica Léo in Großaufnahme

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-60

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Beim Ausstieg schaue ich auf den Minikrater zurück.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-61

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Nachmittagswanderung im bereits überwachsenen Vulkanfeld

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-62

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Wunder der Natur

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-63

5. Tag: Rundwanderung am Vulkan
Regen und Sonne sind hier ständig im Wechsel.

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-64

6. Tag: Abstieg in den Grand Bassin
Zeitig verlassen wir die Vulkanmregion, jetzt ist noch klares Wetter

F-2004-Reunion-...
F-2004-Reunion-65

6. Tag: Abstieg in den Grand Bassin
Im Vulkanmuseum von Bourg-Murat wird anschaulich die Geologie der Insel erläutert

F-2004-Reunion-...

pfeil-li   pfeil-re